Translate my Blog

01.04.2015

Inspiration : Birthday Of Love


Wenn die Tage wieder länger und die Nächte wärmer werden - den aktuellen Herbsteinbruch verdrängen wir an dieser Stelle einmal gekonnt - wissen wir, dass die Festivalsaison bald vor der Tür steht. Ich selbst war noch nie auf einem, was wohl auch daran liegt, dass Campen bzw. Zelten nicht mein Ding ist. "Jaja, war klar, die Tussi wieder", denkt sich da jetzt sicher der eine oder andere, aber früher war ich mit meinen Eltern tatsächlich häufig zelten. Das fand ich auch wirklich cool, zumindest solange bis ich ins Sommercamp des Horrors mit den Pfadfindern fuhr. Pfadfinderlager hieß damals vor allem: Kilometermärsche zum nächsten Klo, Zelte, bei denen Decke und Boden nicht miteinander verbunden waren - während dieser Woche teilte ich meinen Schlafsack mit Ameisen und in meiner Tasche machten es sich einige Spinnen bequem - und gruselige Nachtwanderungen, die über Friedhöfe führten - Kindheitstrauma olé!


Birthday Of Love


Es gibt dennoch zwei Festivals, für die ich mein Trauma überwinden würde: Woodstock und Coachella. Da Zeitreisen aber auch 2015 bedauerlicherweise noch nicht möglich sind, muss ich mich wohl nach Kalifornien träumen. Träumen ist da wohl auch noch länger das richtige Wort, aber irgendwann will ich hin - wer kommt mit? Bis es soweit ist, bleibt mir da nur eine Sache: die Mode. Dass der Boho/Hippiestyle jedes Jahr aufs Neue in den Sommermonaten tragbar ist, ist einfach wunderbar und so habe ich das Vorhaben, meinen Geburtstag im Juni unter dem Motto "Birthday Of Love" zu feiern - vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Das weiß man ja hier leider nie so genau. Inspirationen sammel ich dennoch schon mal fleißig. Das erste passende Kleidungsstück habe ich mir heute übrigens auch schon bestellt - dazu dann aber in den nächsten Tagen mehr.

Was darf denn für euch nicht zum perfekten Hippielook / der perfekten Hippieparty fehlen? :)

29.03.2015

Inspiration : Sporty meets Classy


"Weißt du, du hattest Recht. Du siehst unglaublich in dem Kleid aus." Ich muss grinsen, sonst hat er es mit Komplimenten nicht so. "Aber was du sonst manchmal so trägst ne... Man man man. Eine Jeans, ein Top und eine Lederjacke tun es doch auch." Das letzte Mal, dass er mich in etwas Anderem als einem Cluboutfit gesehen hat, liegt schon einige Jahre zurück und ich weiß was er meint. Denke ich an einige Outfits aus der Vergangenheit zurück, so konnten es gar nicht genug Trendteile auf einmal sein. Mit der Zeit hat sich das aber geändert. Manchmal ist weniger dann doch eben mehr.
Sporty Spice





2015 scheint dennoch das Jahr zu sein, in dem modisch alles "erlaubt" (grundsätzlich sollte ja eh jeder tragen, was er oder sie mag...) ist. Ob Hippie-Chic oder 90ies Comeback - für jeden ist etwas dabei. Auch Stilbrüche sind kein Problem - Sneaker und schicker Mantel? Warum nicht! Spätestens seit King Karl Cara & Co in Turnschuhen und Chanelkostüm über den Laufsteg schickte, wissen wir, dass Sporty auch Classy sein kann. Ein Trend, der mir besonders gut gefällt, taste ich mich doch gerade noch an das Sneakerthema heran. Ich finde, ein Footballdress lässt sich zusammen mit einem leichten Frühlingsmantel in Pastellfarben und Sneakern wunderbar im Alltag tragen. High Heels machen es ruckzuck zu einem Ausgehlook. Silberne Accessoires runden das Ganze ab und für mich darf - na klar - ein roter Lippenstift nicht fehlen. Fertig ist ein simples, aber dennoch aufregendes Outfit.

27.03.2015

InstaYear # March


Schon wieder ist ein Monat fast rum und ich habe das Gefühl, als wäre erst gestern Silvester gewesen 
oder als hätte ich erst gestern meinen Geburtstag gefeiert. 
Dabei ist es in 77 Tagen schon wieder so weit und ich bin dann keine Schnapszahl mehr. 
Die 30 rückt also unaufhörlich näher! 
Näher rückt auch schon mein letztes richtiges Semester an der Uni. Verrückt ist das doch.
 Nichtsdestotrotz hier mein Instagramrückblick für März :)

Getan: 
Das erwähnte Praktikum in der Werbeagentur. Schön war's und vor allem eine wunderbare Abwechslung zur Uni. 
Die Tatsache, dass ich lieber sofort wieder 9 Stunden pro Tag arbeiten würde, 
als nach Ostern wieder den Weg nach Düsseldorf auf mich zu nehmen, spricht wohl für sich
 - ein Hallo an dieser Stelle an das Agenturteam, ich weiß ja, das ihr mitlest ;)

 Gedacht:
Warum ziehe ich nicht in einen abgelegenen Wald ohne Kontakt zur Außenwelt? 
Dieser Sensations- und Hetzejournalismus 
- von den unteriridschen Kommentaren in den sozialen Netzwerken mal noch ganz abgesehen - 
der letzten Tage zum Flugzeugunglück der Germanwingsmachine geht mir einfach nur noch so dermaßen auf die Nerven, 
dass ich mittlerweile ernsthaft in Erwägung ziehe, mich von Internet & Co fernzuhalten.

Geliebt: 
Neue Jahreszeit - Neuer Tatendrang und die Erkenntnis, dass sich Clubflyer manchmal hervorragend als Deko eignen! 
Außerdem musste ich ein bisschen Ordnung in mein kreatives Chaos bringen. 
Also wurde ein Inspirationsbuch erstellt und alle unschöne Kisten verschönert #allwhite.

Gegessen:
Viel zu viel ungesunden Kram - zeigen tu ich euch aber natürlich nur das #cleaneating-Zeugs ;)

Gekauft:
Sneaker, richtige Sneaker! Bin immer noch von mir selbst überrascht und verliebt in die tollen Teile. 
In einem Outfit hab ich sie euch außerdem hier gezeigt.

24.03.2015

Go Green : Die perfekte Farbe für Redheads


Stehen Männer eher auf Blondinen oder Brünette? Farbe X steht besonders blonden Frauen gut, Farbe Y hingegen brünetten. Unser Trockenshampoo für blonde und brünette Haare - Schaut man sich so in den Medien um, so könnte man meinen es gäbe auf der Welt nur zwei Haarfarben. Kein Wunder also, dass sich Frauen, die wie ich von Natur aus rote Haare haben, immer etwas schwer tun, was die Farbwahl ihrer Kleidung angeht. Ich selber habe deshalb tatsächlich auch recht spät erst zu etwas anderem als Schwarz, Beige oder Weiß gegriffen - die Kinderjahre, als Mutti noch die Sachen für einen rauslegte mal ausgeschlossen. Immer saß da diese kleine Stimme in meinem Kopf, die laut fragte, ob sich dieses oder jenes nicht mit meinem Kopfbewuchs beißen könnte. Das alles änderte sich, als ich dann für den Abiball ein rotes Kleid trug und dafür ein Kompliment nach dem nächsten bekam.
Go Green




Rot, vor allem wenn es leuchtend ist, ist natürlich eine Farbe, bei der es unabhängig von der Haarfarbe Mut bedarf, sie zu tragen. Grün hingegen eignet sich aber auch für Farbanfänger und steht vor allem rothaarigen Frauen besonders gut, ohne, dass sie dabei aussehen, als würden sie auf Jagd im Wald gehen. Grün ist erfrischend und dennoch nicht aufdringlich. Immer wenn ich ein hübsches Kleidungsstück in Grün entdecke, denke ich an meine Freundin Kristina, wie sie mir sagt: "Du solltest mehr grün tragen. Das steht dir mit deinen Haaren so gut." und Recht hat sie! Grüne Teile lassen sich zu jedem Anlass tragen und für die kommenden Frühlings- und Sommertage heißt mein modisches Vorhaben deshalb auch : Go Green!

23.03.2015

Analoge Inspirationssammlung : Personal Fashion Book


Weiß oder Schwarz? Rot oder Grün? Punkte oder Streifen oder doch alles zusammen? Romantisch oder Rockig? Sekt oder Selters?Neue Jahreszeit - Neue Looks. Leichter gesagt, als getan. Die Modemagazine überhäufen uns jede Saison mit den neusten Trends und dabei den Überblick zu behalten, ohne den eigenen Geschmack und Stil zu vernachlässigen ist oftmals ein Drahtseilakt. Dem Ganzen wollte ich passend zum Frühlingsanfang  - eventuell auch einfach im Zuge der guten alten Procrastination...schließlich geht die Uni bald wieder los - endlich Abhilfe schaffen und erstellte mir deshalb ein kleines Buch, um darin Outfits zu sammeln, die mir gefallen. Natürlich könnte ich das ganze auch digital zum Beispiel über Pinterest machen (ihr findet mich neuerdings übrigens hier), doch wenn ich morgens mal wieder vorm vollen Kleiderschrank stehe und nicht weiß, was ich anziehen soll, ist etwas, was man "schnell zur Hand" hat dann doch praktischer.


Unterteilt habe ich meine Inspirationen in Kategorien: All Black, Hippies Are Back, Spring Inspiration - Colour etc. Ich bin von meiner Organisation selbst ganz überrascht, denn zugegeben bin ich eigentlich eine ziemliche Chaosqueen, die in der Unordnung eher etwas findet, als im feinsäuberlich gestalteten Raum, aber Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zu Besserung und wieso nicht in einer Ecke anfangen, die einem Spaß macht? 

Woher holt ihr euch denn eure Inspirationen und wie sammelt ihr sie? Analog oder Digital?
Lasst es mich wissen :)