Translate my Blog

15.06.2015

23 Things I've Learned In 23 years - Part I


Mit Anfang 20, da werde ich mit beiden Beinen im Leben stehen. Habe meinen Traumjob gefunden - Anwältin. Lebe mit meinem Traumprinz zusammen, den ich natürlich irgendwann in den nächsten Jahren heiraten werde. Oh und einen Hund haben wir natürlich auch, so einen kleinen schnuckeligen Chihuahua. Und was ist heute?

Nun bin ich seit Freitag 23 und man, war ich naiv. Die Nächte an die wir uns nicht erinnern, mit den Freunden, die wir nicht vergessen werden, sind für mich das größte. Von der Anwaltsidee habe ich mich bereits in der 9. Klasse verabschiedet. Lebe, andauerndes Studium sei Dank, noch im Hotel Mama und nunja, der Mann fürs Leben ist mir auch noch nicht über den Weg gelaufen. Aber hey, das ist auch in Ordnung so, denn als ich diese Vorstellung vom Leben hatte, dachte ich auch, dass das Leben mit Anfang 20 ja schon fast vorbei ist. Man ist ja dann schließlich erwachsen.

Wie erwachsen man nun mit 23 ist, sei mal so dahin gestellt, schließlich zählen Disney Filme auch heute noch zu meinen liebsten. In 23 Lebensjahren lernt man aber ja auch so einige Dinge - sowohl wichtig, als auch unwichtig - warum also nicht einmal davon erzählen? Deshalb heute meine "23 Things I've Learned In 23 years - Part I".


1. Kaffee ist ein Lebenselexier! Fand ich Kaffee als Teenie noch furchtbar ekelhaft, geht es seit Beginn des Studiums gar nicht mehr ohne.

2. Sneaker sind doch ganz cool. Manchmal.

3. Nur, weil du eine Frau bist, heißt das nicht, dass du zur Schlampe wirst, wenn du deine Sexualität auslebst, egal, was andere dazu sagen. Leben und leben lassen sollte viel öfter das Motto sein. Solange keine 3. Person dabei verletzt wird, ist es doch einfach immer noch eine der schönsten Nebensachen der Welt und keine "Sünde". Die liebe Angela hat dazu übrigens erst letztens einen super Post geschrieben.

4. Sag deine Meinung! Ich habe mich früher nie getraut, etwas zu sagen, wenn mich zum Beispiel Dinge gestört haben und im Endeffekt hat das alles immer nur noch schlimmer gemacht. Mit Schweigen ist wirklich niemandem geholfen.

5. Sambuca ist Teufelszeug!


6. Finde dich selbst schön und steh auch dazu. Das heißt nicht, dass du dich damit über andere stellst. Im Gegenteil. Denn wenn du dich so akzeptierst, wie du bist, musst du das auch gar nicht tun.

7. Es bringt nichts, sich über die GDL aufzuregen.

8. Auch mit 23 bin ich immer noch fest davon überzeugt, dass ich keine Kinder haben will und das ist auch vollkommen in Ordnung.

9. Männer werden 7, danach wachsen sie nur noch. Wenn man das akzeptiert geht's eigentlich.

10. Ich werde es nie schaffen, früh genug mit Aufgaben anzufangen. Die Procrastination ist und bleibt mein bester Freund.



05.06.2015

Demak'Up Detox Challenge 2015




Hand aufs Herz, wie viel Zeit steckt ihr in eure Gesichtspflege?
Ich ehrlich gesagt eher wenig. Ich schminke mich mit einem Mikrofasertuch ab, peele die Haut ab und an und benutze täglich eine Creme von Alverde. Das war es dann aber auch schon. Man sollte es natürlich auch nicht direkt übertreiben, doch besser könnte meine Haut sicherlich auch sein.

Als Teenie hatte ich richtig schlechte Haut. Akne war es zwar noch nicht, aber während sich meine Freundinnen über einen makellosen Teint freuen konnten, sah ich aus, wie ein Streuselkuchen. Ich probierte diverse Mittelchen aus, aber auch eine Empfehlung eines Hautarztes brachte nur wenig. Wirklich besser wurde es erst, als ich mit 15 begann, die Pille zu nehmen. Heute zickt meine Haut - wie bei so gut wie jeder Frau - meist nur noch einmal im Monat, Partynächte und zu wenig Schlaf tun ihr Übriges. Deshalb ist die heute startende 10-tägige Demak'Up Detox Challenge für mich genau das richtige.


Ziel ist es ein Bewusstsein für eine gründliche und Gesichtsreinigung zu schaffen. Die Haut soll "entgiftet" werden. Was genau das bedeuten soll und ob es etwas bei mir gebracht hat, werdet ihr hier am Ende der 10 Tage erfahren - DIY Tipps inklusive!  Bis dahin geht's für mich erstmal in die Sonne. Habt ein schönes Wochenende :)

03.06.2015

InstaYear # Mai


"Hearts are wild creatures. That's why our ribs are cages."

 Leckerster Selfmade Salat ever, ever, ever.
Anfang Mai musste ich übers Wochenende zur Uni 
und hatte deshalb nicht großartig Lust, noch großartig zu kochen, 
wenn ich davon nach Hause komme.
Rucola, Walnüsse, Tomaten, Mozzarella und dazu Himbeerdressing.
Ein Träumchen, sag ich euch.  

Shopping is my therapy!
Mutti fragte mich, ob ich denn  für Leoprint nicht langsam zu alt bin.
Nein, verdammt!

Alles neu macht der Mai
Ein neuer Header musste endlich her.
Ich mag's.
Wie gefällt es euch?

 Coffeaddict.
Gibt es etwas besseres, als eine große Tasse Kaffee im Bett,
während Regentropfen gegen die Scheiben prasseln?

 Herzensstadt.
Mir fehlt Berlin.
Zur Fashion Week schaffe ich es diesen Sommer nicht.
Hoffentlich danach noch.

Katerfood.
Well, auch mit fast 23 kann man ab und an mal über die Strenge schlagen.

Black is the new black.
Schwarz geht doch immer.
Auch, wenn fast Sommer ist.

02.06.2015

Dienstagstipp # 3



Ich habe feines Haar. Das war schon immer so und wird auch vermutlich, wenn ich nicht irgendwann einen Haufen Geld für vernünftige Extensions ausgebe, wohl auch so bleiben. Was also tun, wenn man nicht täglich Lust auf Locken hat und auch mit glatten Haaren nicht aussehen möchte, als wäre man in einen Regenschauer gekommen?


Ich bin kein großer Fan von wilden Toupieraktionen, zu schnell schreit das Ganze 60ies oder Vogelscheuche. Ziemlich unnccol. Also musste eine andere Lösung her und so stieß ich schon mal vor einigen Monaten in einem Youtubevideo auf das Volumenpuder von Balea. Es ist großartig! Kostet etwa 2€ und hält, was es verspricht. Dass das Puder seine Sache gut macht, könnt ihr auch in meinem letzten Post sehen. Man muss sich zwar daran gewöhnen, dass sich der Haaransatz recht stumpf anfühlt, sobald das Puder dort einmassiert wird, davon zu sehen ist aber nichts und so kann man auch während einer langen Partynacht immer wieder "nachmassieren", damit die Haare neues Volumen erhalten. Tolle Sache und deshalb mein Dienstagstipp für euch :)

30.05.2015

Outfit : Strappy Heels



Coat + Shirt + Jeans + Bag - Primark // Heels - Deichmann // Watch - Daniel Wellington* // Sunglasses - Stella McCartney

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch! :) Was ist bloß mit dem Wetter los? Kaum hatte ich das Outfit fotografiert, schüttete es plötzlich bei nur noch 10°C wie aus Eimern und das, obwohl Montag meteorologischer Sommeranfang ist. Launischer als jede Frau mit PMS dieser Mai und so viel auch zum Thema globale Erwärmung... Ich sehe das Ganze aber einfach mal positiv, denn wenn das Wetter im Moment noch meint, wir hätten April, so ist es vielleicht pünktlich zu Lydia's und meinem Geburtstag am 12.6 sommerlich.

Apropos Geburtstag. Ich plane im Moment bereits fleißig, denn wie ich euch letztens schon erzählte, möchte ich - sofern das Wetter es zulässt - ja unter dem Motto "Birthday Of Love" sprich Hippie/Boho feiern. Da meine heutige Verabredung vorhin geplatzt ist, werd ich meinen Samstagabend damit verbringen, meine Playlist voranzubringen. Habt ihr Lieder, die bei euch auf keiner Party fehlen dürfen? Lasst es mich doch wissen :)