Translate my Blog

20.06.2016

New In : Oversize Denim Jacket


Dass Trends immer wieder kommen und gehen, das wissen wir alle, doch erinnert ihr euch auch an Kleidungsstücke, die ihr dennoch seit eurer Kindheit nicht mehr getragen habt. Die gute alte Jeansjacke ist bei mir so ein Teil. Das letzte Bild, was es von mir gibt, auf dem ich den Klassiker trage, ist bestimmt schon 15 Jahre alt.


Denim Jacket - Monki

Und obwohl Jeansjacken ja nie wirklich von der Bildfläche verschwanden, habe ich seitdem nie wieder eine in meinem Kleiderschrank hängen gehabt. Vielleicht war es ein Kindheitstrauma - who knows. Schließlich habe ich auch schon seit etwa 10 Jahren nicht mehr zur Schlaghose gegriffen - die weiße Spitzenhose aus dem letzten Post zählt da nicht!

Wie dem auch sei, änderte sich mein Interesse vor ein paar Wochen schlagartig, als ich Julia und Tara in Jeansjacken sah. Besonders das Modell aus der Zara Kinderabteilung hatte es mir angetan, allerdings ist es seit Wochen ausverkauft. Tja, wer zu spät kommt, den bestraft halt das Leben. Mit meinem Schätzchen von Monki bin ich aber auch mehr als glücklich und ich freue mich schon darauf, euch die ersten Looks damit zu zeigen.


09.06.2016

Outfit: White Lace



Pants - H&M // Top + Rings + Heels - Primark // Blazer - Tally Weijl // Sunglasses - Stella McCartney

Kurz vor meinem 24. Geburtstag gibt es heute auch für mich selbst eine kleine Premiere auf dem Blog: Ein Outfit ohne auch nur ein einziges schwarzes Kleidungsstück. All White ist für mich zwar ungewohnt, aber vor allem auch eines : sommerlich ohne Ende.

Doch ist es nicht nur ungewohnt für mich, kein einziges schwarzes Kleidungsstück zu tragen, die Hose ist es ebenfalls. Die Gardine", wie sie schon liebevoll von den Herren der Schöpfung genannt wurde, ist die erste Hose seit Jahren in meinem Kleiderschrank, die keine Röhre ist. Ich erinnere mich noch genau, wie ich zu meiner Konfirmation das erste Mal eine Röhrenjeans trug und diese eigentlich total schrecklich fand. Verrückt, dass ich dann erst gut 10 Jahre später wieder zur weiten Variante greife und mich plötzlich pudelwohl darin fühle. Was sagt ihr zu dem Look?


06.06.2016

Kolumne : Ja, nein .. also vielleicht oder auch doch nicht?


Es ist Mai und ich verschicke wie jedes Jahr zur dieser Zeit wieder einmal Facebookeinladungen zu meinem Geburtstag. Das mache ich schon immer - oder zumindest seit es die Onlineplattform gibt - so. Es geht schnell, ist kaum Aufwand und so habe ich einen Monat Vorlauf, mir Gedanken um die Planung zu machen und so wissen auch die Leute schon früh genug Bescheid. Denke ich zumindest immer, doch die Realität sieht anders aus.

Juni, eine Woche vor der Party. Von fast 30 eingeladenen Leuten, haben mir nur 3 persönlich abgesagt, 2 haben immerhin die Zeit gefunden, den "Absagebutton" zu betätigen, aber von über 10 Leuten kommt nichts. Keine Nachricht, keine Reaktion, einfach nichts. Ich lösche rigoros die Gästeliste und weiß dabei genau, dass mir wieder irgendjemand Samstagmittag noch schreiben wird - "Sorry, ich schaffe es nicht."

Dass Unverbindlichkeit mehr als in ist, das ist nichts Neues und das wissen wir alle auch. Sogar Fettes Brot rappten bereits 1996 darüber. Wir antworten nicht sofort auf Nachrichten - hat ja schließlich Zeit - und treffen wir auf Leute, die wir lange nicht gesehen haben, dann kommt uns ein "Wir müssen unbedingt mal wieder etwas unternehmen" schnell über die Lippen, nur konkretisiert werden diese Pläne doch recht selten. Wir führen lieber wilde Affären, als uns wirklich auf jemanden einzulassen, weil es wohl leichter ist, vielleicht auf etwas Besseres zu hoffen, als sich der Angst zu stellen, möglicherweise verletzt zu werden oder etwas zu verpassen.

"Ja, nein .. also vielleicht oder auch doch nicht?" 

Sicher, ich kann mich von dieser Attitude leider auch nicht immer freisprechen. Sich nicht festzulegen, das macht eben vieles einfacher. Solange man keine konkrete Entscheidung trifft, legt man sich auch keine Verantwortung auf, doch ist es das im Ende wirklich wert? Verbindlich oder Unverbindlichkeit und Respekt anderen gegenüber, für mich geht das Hand in Hand. Ich glaube, die meisten, die sich vieles in ihrem Leben offen halten, meinen es noch nicht einmal böse, aber ist es nicht im Prinzip viel schöner, wenn man sich wirklich auf so Dinge, wie eine Geburtstagsfeier festlegt und dem Gastgeber damit zeigt, dass er einem wichtig ist und man sich auch selbst auf den Abend freuen kann? Schließlich würde man doch auch nicht einen ganzen Sommer überlegen, ob man sich nun eine Schale Erdbeeren kauft, nur um dann festzustellen, dass sie im August fast schon ungenießbar sind.

Natürlich, wenn ich mich nicht festlege, schwingt da eine Prise Egoismus mit und die schadet uns gar nicht unbedingt, denn wir können und sollten uns auch nicht für andere aufgeben. Es ist sogar wichtig, sich ab und an nur mit einem selbst zu beschäftigen. Die Freiheit frei zu sein, ist großartig, das steht außer Frage, doch lässt mich die Vorstellung nicht los, dass uns das alle letztlich ziemlich einsam machen könnte.

Everybody need somebody sometimes...

... aber das geht eben auch nur, wenn wir uns ab und an auch wirklich mal wieder festlegen 
und uns nicht nur mit uns beschäftigen.

01.06.2016

InstaYear # May


Verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Nächsten Samstag feiere ich schon wieder Geburtstag und es kommt mir so vor, als wäre das letzte Mal quasi erst gestern gewesen. Für den Juni hoffe ich aber, dass dieser nicht ins Wasser fällt, ich meine Bachelorarbeit endlich in die Gänge bekomme, dass Deutschland Europameister wird und der Sommer endlich endlich wirklich Einzug hält.


Gesehen: Adele und die Vengaboys. Erste berührte das Herz, letztere die Beine und die Kindheitserinnerungen. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte sich wirklich mal Sinas und meine Performance zu "Rolling in the deep" anschauen!

Getrunken: Hugo im Bikini im Beachclub.

Geliebt: Böhmi für den #verafake

Gedacht: Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich die Menschheit irgendwann selbst auslöscht: Weil sie auf Konzerte geht und dauerhaft das Handy in der Hand haben und so eigentlich auch zuhause hätten bleiben können. Weil sie ertrinkt, weil sie einen verdammten Ball aus dem Wasser holen will. Weil sie davon überzeugt ist, dass man offene Gewässer bei Gewitter nicht verlassen muss, da das Wasser ja kalt ist. Weil sie manchmal alles viel zu ernst nimmt.


Gegessen: Spargel mit Camembert und jede Menge Sushi. Foodporn at its best!

Getan: Gebacken. Gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber was macht man nicht alles, wenn die Eltern Silberhochzeit haben?

Getragen: Ein komplett weißes Outfit. Sollte sich das Wetter mal dazu entscheiden, doch noch besser zu werden, bekommt ihr den Look hoffentlich auch noch hier zu sehen.


20.05.2016

Inspiration : Garden / Birthday Party


Samstag in 3 Wochen ist es schon wieder soweit, ich werde in meinen Geburtstag reinfeiern. 24 Kerzen werden dann auf meinem Kuchen brennen und ich weiß noch, als ich auf dem Blog schrieb, dass ich schon 21 würde - furchtbar nah an der 30, wie ich fand. Heute weiß ich - und Oma wäre sicherlich stolz auf mich, würde sie lesen, dass ich das jetzt hier zu euch sage : Man ist nur so alt, wie man sich fühlt.

Wie dem auch sei, soll die Party, wie auch schon im letzten Jahr, bei hoffentlich sommerlichem Wetter, in unserem Garten stattfinden, weshalb ich euch an dieser Stelle schon einmal daran teilhaben lassen möchte, was ich bislang für den Tag geplant habe. Vielleicht benötigt ja der eine oder andere ebenfalls eine kleine Inspiration für eine Feier im Grünen :)

Garden Party Inspiration


Die Vorbereitung
Ganz ehrlich, ich hätte Party Planerin werden sollen und das nicht, weil ich denke, dass ich es voll drauf hätte (außer vielleicht den Aspekt des Leuteabfüllens...) sondern lediglich, weil das ganze "Davor" bei mir die Freude auf eine anstehende Party noch steigert. Ich liebe es, mir Gedanken darüber zu machen, was es zu essen geben soll, Getränke zu kalkulieren und Leute einzuladen - alles gut strukturiert in einer Tabelle, damit mein innerer Monk nicht den Überblick verliert.

Let's Play
First Things First: Ich hasse Spiele, die nur dazu dienen, Menschen irgendwie lächerlich zu machen. Sollte ich mal irgendwann heiraten, wird es niemals peinliche Dinge a la "Du fütterst blind deinen Mann" geben. Das mal so am Rande erwähnt. Anders sieht es da aus, wenn es darum geht, möglichst schnell betrunken zu werden - Looping Louie geht da immer!
Ich habe mit meinen fast 24 Jahren aber tatsächlich noch nie Beer Pong gespielt, höchste Zeit also, das endlich mal zu ändern. Die passenden Becher - 50 Stück + 3 Bälle - habe ich für etwa 9€ inkl. Versand bei Amazon bestellt. Leider war das schon das günstigste Angebot, welches ich finden konnte. Wenn ihr Tips habt, wo man die Cups tatsächlich billiger erhält, ohne dafür gleich in die USA reisen zu müssen, lasst es mich doch wissen.

Dekoration
Für mich machen sich Teelichter, Lichterketten und Lampions bei einer Gartenparty immer gut. Sie machen die Atmosphäre einfach gemütlicher und im schummerigen Licht lässt sich zudem doch viel besser knutschen .. wenn man denn will ;)
Letztes Jahr habe ich außerdem alte Flaschen als Halter für Stabkerzen genutzt, das macht auch optisch noch mal etwas her. Picknickdecken plus 2-3 Kissen können auch nicht schaden.

Summer Drink
Neben den Standardgetränken, gehören für mich Bowlen (ist das die Mehrzahl von Bowle?) zum Sommer dazu, wie Siegfried zu Roy - schlichtweg untrennbar. Eine meiner Lieblinge ist die Erdbeerbowle. Ein Klassiker, der schnell zubereitet ist und bislang noch jedem/jeder schmeckte.
Summer Drink
Halbiert oder viertelt die Erdbeeren - je nach Größe -, gebt sie in eine Bowleschüssel oder ein ähnliches Gefäß und fügt Zucker nach persönlichem Geschmack hinzu. Anschließend schüttet ihr den Wodka über die Früchte. Da ich kein großer Fan von eingelegten Früchten bin, bzw es nicht mag, wenn sie zu sehr nach Alkohol schmecken, bereite ich die Bowle übrigens erst am Tag der Party zu. Das Ganze lasst ihr eine Weile ziehen, bevor ihr den Wein und den Sekt hinzugebt. Sollte euch die Bowle nun zu stark sein, könnt ihr anschließend noch Sprite oder Erdbeersaft hinzufügen.

Food Love
Klar, ein BBQ ist im Sommer immer nett, aber sein wir mal ehrlich, viel zu kompliziert, wenn man es selbst organisiert, weil es immer Leute gibt, die dieses oder jenes nicht mögen und deshalb kommt ihr jetzt ins Spiel, was sind eure Lieblingssnacks im Sommer und für Partys allgemein? Gibt es Dinge, die für euch auf einer gelungenen Party einfach nicht fehlen dürfen? :)